27 März 2020

MotoGP™20 – Asymetrische Reifenabnutzung

In der Realität nutzen sich die Reifen nicht gleichmäßig an beiden Seiten und der Mitte ab. In MotoGP™20 werden diese drei Bereiche einzeln abgebildet, wodurch eine detailreiche, realistische Simulation entsteht. In jedem Rennen kann der Spieler entscheiden, welche Menge an Treibstoff und welche Reifen er wählt und kann damit die Fahrphysik seines Bikes beeinflussen.

Jedem Fahrer und MotoGP™ -Fan ist klar, dass das Reifen-Management absolut entscheidend für den Erfolg ist. Während eines Rennwochenendes gibt es viele Faktoren miteinzubeziehen: Bodentemperaturen, Performance und Haltbarkeit der Gummimischungen und natürlich sind einige Strecken fordernder als andere.

Die Drei-Zonen-Reifen simulieren ein realistisches Fahrverhalten und die Schwierigkeiten für den Fahrer. Der Sachsenring mit seinen wiederkehrenden Linkskurven führt zur Erwärmung und Abnutzung der linke Schulter, während die rechte kaum betroffen ist. Rechtslastige Strecken wie Misano bewirken genau das Gegenteil, allerdings durch die Kurvenzusammenstellung deutlich ausgewogener. In einigen Fällen wird die Traktion und damit der mittlere Bereich des Reifens entscheidend. Die Auswahl des Rennreifens ist wichtig und es müssen viele Faktoren berücksichtigt werden, vor allem der Fahrstil und die Fähigkeit des Fahrers, den Reifen mit Maß zu schonen, so das er bis zur letzten Runde überdauert.